Willkommen

Herzlich Willkommen auf der "neuen" Internetseite des schönen Deilinghofen im Sauerland! Zur Zeit befindet sich diese Seite gerade im Aufbau! Wir sind stehts bemüht, weitere Inhalte und Informationen hier zur Verfügung zu stellen!

Deilinghofen ist ein Stadtteil von Hemer. Deilinghofen liegt im Märkischen Kreis (Nordrhein-Westfalen) im Sauerland. Bekannt ist Deilinghofen insbesondere durch das Felsenmeer, die nördlichste Karstlandschaft in Deutschland.

Sauerland

Das Sauerland ist eine Mittelgebirgsregion in Westfalen und, je nach Definition, zum Teil auch in Hessen. Es umfasst den nordöstlichen Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Eine genaue Abgrenzung ist nicht möglich und die Begriffsdeutung unterliegt einem stetigen Wandel. Im Kern besteht die Region aus dem südlich der Möhne liegenden Teil des früheren, überwiegend katholisch geprägten Herzogtums Westfalen (kurkölnisches Sauerland) und dem südlich der Ruhr liegenden Teil der früheren, überwiegend protestantisch geprägten Grafschaft Mark (märkisches Sauerland).

Balver Wald

Der Balver Wald ist mit 546,2 m ü. NHN  die höchste Erhebung der Iserlohner Höhe wie auch des kompletten Märkischen Oberlandes im märkischen Sauerland. Er liegt im Nordwesten des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge an der Stadtgrenze zwischen Balve und Hemer.
Benannt ist der Berg nach dem gleichnamigen Waldgebiet nordwestlich Balves, in dem er per Gemarkung indes nur zur südöstlichen Hälfte liegt.

Felsenmeer

Das Felsenmeer im sauerländischen Hemer ist ein bewaldetes Geotop mit stark zerklüftetem Untergrund und zahlreichen sichtbaren Felsformationen, welches erdgeschichtlich aus dem Tertiär stammt. Die Fläche des Felsenmeeres umfasst ca. 35 ha, ist etwa 600 Meter lang, 200 Meter breit und liegt 45 Meter über der Talsohle. Es wird in drei Untergebiete eingeteilt, das Große Felsenmeer im Nordwesten, das Kleine Felsenmeer im Süden und das Paradies im Südosten.

Deilinghofen

Deilinghofen ist ein Stadtteil von Hemer. Deilinghofen liegt im Märkischen Kreis (Nordrhein-Westfalen) im Sauerland. Bekannt ist Deilinghofen insbesondere durch das Felsenmeer, die nördlichste Karstlandschaft in Deutschland.
Deilinghofen war eine von ursprünglich 14 Gemeinden des Amtes Hemer im damaligen Kreis Iserlohn. Am 1. April 1929 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Brockhausen nach Deilinghofen eingemeindet. Am 1. Januar 1975 wurden das Amt Hemer aufgelöst und (bis auf Kesbern) alle verbliebenen Mitgliedsgemeinden des Amtes in die Stadt Hemer eingemeindet.